Ein Bericht über Dr. Google, Medizin im Internet und MeinArztOnline im Speziellen (unser Dr. Felix Stonek im Interview ab Minute 07:30).

Dr. Google
Ein Themenmagazin über Medizin im Internet
Redaktion und Moderation: Armin Stadler

Mein Arzt online – Ein Fallbeispiel, wie Mediziner sinnvoll mit ihren Patienten kommunizieren

Keine Wartezeiten, effiziente Beratung und Rezepte, die per Post direkt nachhause kommen – mit diesen Schlagworten wirbt die Internet-Arztpraxis “Dr. Ed”. Eine Sprechstunde dauert durchschnittlich 6 Minuten und kostet rund 20 Euro. Das Unternehmen, das 2011 in London gegründet wurde, hat sich 2012 auch in Österreich niedergelassen, virtuell versteht sich. Wer hier rat sucht, wird nicht untersucht, man chattet stattdessen. Ein Konzept, das die hiesige Ärztekammer sowie Verbraucherschützer immer wieder kritisiert haben. Genau das wollten die Gründer der österreichischen Plattform “Mein Arzt online” vermeiden. Sie haben ein Tool entwickelt, das die Arzt-Patienten-Kommunikation erleichtern, den Arztbesuch aber nicht ersetzen soll. Marlene Nowotny hat einen der Gründer von “Mein Arzt online” getroffen.